2. Presseschätzchen des Tages 18.6.2017

Die taz schreibt über die von der Schwedischen Energieagentur untersuchte Klimabilanz bei der Herstellung von Akkus für Elektroautos, die ziemlich verheerend ausfällt, da das Ganze ein sehr energieaufwendiger Prozess ist. Erwähnt wird auch eine Studie des Ifeu-Instituts, das Elektroautos insgesamt eine Belastung für das Klima darstellen, soweit sie nicht mit Ökostrom fahren. Diese Studie wurde damals auch schon von der taz diskutiert.

Das Thema „Klimabilanz von Elektroautos“ hat mich schon lange interessiert. Das sollte ja eigentlich eine unideologische Rechenaufgabe sein. Die Ifeu-Studie hatte ich sogar gelesen und wollte sie immer gerne hier im Blog diskutieren, komme aber nicht dazu, da dazu doch einige Tiefenbohrung erforderlich ist. Was darin dargestellt wird, ist aber auch nur ein Teilstück der Angelegenheit; eine wirklich umfassende Analyse der Öko- oder Klimabilanz von Elektroautos ist mir nicht bekannt.

Zwei Anmerkungen aber zur Thematik:

Die Klimabilanz der Herstellung von Akkus betrachtet, jedenfalls soweit im Artikel dargestellt (die Schwedische Energieagentur mag hier durchaus Weiterführendes diskutiert haben), nur die Erstherstellung. Dabei wird es in erster Linie um Gewinnung und Verarbeitung des Lithiums gehen. Natürlich aber werden diese Akkus recycelt und das Recycling wird längst nicht so energieaufwendig sein wie die Erstherstellung. Die Recyclingquote wird man vermutlich mit nahe 100% angegeben können, wobei ich allerdings nicht weiß, wie viel des ursprünglich eingesetzten Lithiums pro Zyklus in verwendbarer Weise wiedergewonnen wird. Ich würde vermuten, es ist der allergrößte Teil. Damit würden sich die Zahlen relativieren.

Auf der anderen Seite wird bei der CO2-Umrechnung des Stromverbrauchs von Elektroautos sehr häufig auf den „Strom-Mix“ abgestellt, also den Anteil der verschiedenen Energieträger an der Stromerzeugung. Das ist jedenfalls für einen Vergleich mit anderen Antriebsarten unsinnig und mir ist unverständlich, warum dieser Fehler immer wiederholt wird. Gefordert ist hier eine Grenzbetrachtung. Relevant ist nicht der Strom-Mix, sondern die Herkunft der für die Elektroautos erforderlichen zusätzlichen Stromerzeugung. Und die wird, von Ausnahmesituationen abgesehen, jedenfalls bei uns aus fossilen Energieträgern kommen, denn:

  • AKWs erzeugen Grundlast und laufen, wenn sie technisch können, mit Vollast. Die Stromerzeugung bestehender Anlagen ist effektiv von der Nachfrage unabhängig.
  • Die Stromerzeugung mit Wind, Sonne und Wasser hängt ab von bestehenden Kapazitäten und dem gerade anfallenden Potential an Wind und Sonneneinstrahlung bzw. Wasserständen ab. Sie ist ebenfalls von der Nachfrage unabhängig, außer in Ausnahmesituationen, wenn etwa durch einen vorübergehenden Überschuss Strom nicht abgenommen werden könnte, so dass man bspw. die Windräder abschaltet.
  • Ein weiterer Ausbau von Ökostromanlagen ist ebenfalls von der Stromnachfrage durch Elektroautos unabhängig. Man kann vermutlich Szenarien konstruieren, in denen sich durch erhöhte Stromnachfrage insgesamt die Randbedingungen des Lastmanagements so ändern, dass Ökostrom noch ein wenig besser und effektiver verwendbar wird, oder man könnte Elektroautos denkbarerweise als Zwischenspeicher für überschüssigen Ökostrom einsetzen, das spielt aber im Gesamtvergleich bestimmt keine wesentliche Rolle.

Der Strom für den laufenden Betrieb einer größeren Anzahl an Elektroautos muss daher letztendlich im Wesentlichen mit Erdgas erzeugt werden. Dieses verbrauchte Erdgas ist letztendlich für den Vergleich mit Benzin- oder Diesel-PKW heranzuziehen. Das Argument „dann bauen wir einfach mehr Ökostromanlagen“ zieht nicht, denn das – soweit es überhaupt praktikabel ist – kann man ja auch unabhängig vom Einsatz von Elektroautos, von bestimmten Lastmanagementfragen abgesehen.

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe anderer Gesichtspunkte im CO2-Vergleich der Antriebskonzepte.

Kennt hier jemand wirklich gute Quellen?

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s