2. Schätzchen des Tages 31.10.2017

Wenn man über solche Juwelchen stolpert, muss man sie unverzüglich brühwarm weitertratschen. Pflicht. Johnny Cash und die Statler Brothers mit dem Klassiker „This Old House“.

Advertisements

Schätzchen des Tages 31.10.2017

Von dem jung gestorbenen Wassili Kalinnikow hatte ich noch nie etwas gehört. Zu Unrecht, denn seine Sinfonie Nr. 1 in G-Moll, hier gespielt vom Nationalen Sinfonieorchester der Ukraine, ist jedenfalls ziemlich unterhaltsam, wenn auch ein wenig Struktur und Zusammenhang fehlen. Auf seine Siebte und Neunte wäre ich neugierig gewesen.

Schätzchen des Tages 29.10.2017

Ein wolkiger, aber nicht trüber Herbsttag. Am Himmel ist einiges los. Heimelig und ruhig ist es drinnen. Ideale Umstände, um sich von Streichquartetten umfiedeln zu lassen. Zunächst von Dvořáks Quartett Nr. 12, gespielt vom Emerson String Quartet, dessen Beiname „das amerikanische“ jedem sofort einleuchtet, der seine Sinfonie aus der Neuen Welt im Ohr hat. Eingängig, bewegt, angenehm und optimistisch.

Dann von Mendelssohns Streichquartett Nr. 6 op. 80 (Aufführende unbekannt). Er schrieb es kurz nach dem Tod seiner Schwester Fanny und nicht lange vor seinem eigenen. Ein dunkles, zumindest schattiges Glühen, das so gar nicht nach ihm klingt.

Presseschätzchen des Tages 28.10.2017

Ich hätte sie für satirische Erfindung gehalten, aber tatsächlich, sie existiert und ist ernst gemeint. Die amerikanische Fachzeitschrift „Whiteness and Education„. Es spielt wirklich eine Rolle, wie viele Menschen von dieser Industrie mittlerweile leben.

Aims and scope

Whiteness and Education publishes outstanding and original manuscripts that advance critical understandings of the construction and deployment of Whiteness in educational contexts. This includes, but is not limited to, critical discussions of White racism, White identity, privilege, power and intersectionality.

The journal welcomes papers that present that present empirical studies of Whiteness in education and/or advance theoretical and conceptual understanding of Whiteness in Education, via recognized qualitative and/or quantitative approaches and papers that challenge conventional methodologies. Papers may reflect any disciplinary background but must include a principal focus on education. Critically reflective pieces by White scholars, which are explicit in how they contribute to an anti-racist agenda, will be considered.