2. Schätzchen des Tages 30.12.2017

Noch einmal Jean Cras, zunächst mit dem Klavierkonzert, gespielt von Alain Jacquon und dem Orchestre Philharmonique de Luxembourg unter Jean-Francois Antonioli (wenn ich das richtig recherchiert habe).

Eine Suite en duo pour flûte et harpe weckt in mir instinktiv die Befürchtung, es würde weichliches Getue anstehen. Ein sicherlich unerleuchtetes und in diesem Fall ganz unzutreffendes Vorurteil. Lebendig und gehaltvoll klingt das Gewebe aus der Flöte von Luce Zurita und der Harfe von Valeria Kurbatowa.

 

Advertisements

Schätzchen des Tages 30.12.2017

Jean Cras (1879 – 1932) war Marineoffizier und Komponist und ist heute mein Superschätzchen mit Âmes d’enfants (Kinderseelen), gespielt von der Staatskapelle Rheinland-Pfalz unter Pierre Stoll sowie seinem Quintett für Harfe, Flöte, Geige, Bratsche und Cello, hier gespielt vom Catherine Michel, Thomas Prévost, Marie-Christine Millière, Jean-François Benatar et Philippe Bary.